Direkt zum Inhalt

Den Tagen mehr Leben geben!

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.“. Dieses Zitat stammt von der Beründerin der...

Viel um die Ohren!

Lange war es still auf unserer Homepage unter der Rubrik "Aktuelles". Doch wer meint, im Eduard ist deshalb nichts los gewesen, liegt falsch! Der Gegenteil ist der Fall! Unsere Bewohner*innen hatten viel um die Ohren und dabei ist der Oktober noch nicht einmal vorbei. Aber nun der Reihe nach: Am 04.10. feierten wir unsere große Quartalsgeburtstagsfeier. Traditionell feiern wir das große Geburstagsfest immer am letzten Donnerstag eines Quartals. Für einen bekannten Gast, den wir sehr gerne bei uns Willkommen heißen wollten, haben wir diesmal den Termin ein paar Tage nach hinten verschoben. Umso mehr freuten sich unsere Bewohner*innen, dass unsere Bürgermeisterin, Frau Bettina Weist, mit uns feierte. Frau Weist blieb die gesamte Zeit über und machte alles mit: Sie servierte für einen Geburtstagstisch das 3 Gänge Menü, speiste, lachte und sang mit unseren Bewohner*innen.

Eine Woche drauf, besuchte uns das Modemobil. Der Verkauf der neuen Herbst-/Winter-Kollektion fand großen Andrang! Eine Modenshow mit Sektchen rundete den Nachmittag ab! In derselben Woche besuchte uns Herr Enxing vom Heimatverein der Stadt Gladbeck e. V. und brachte den Posaunenchor Rentfort/Zweckel mit. Neben Klassikern zum mitsingen wie "Kein schöner Land" oder "Glück auf", erzählte uns Herr Enxing charmante und ganz wahre Kurz-Geschichten aus Gladbeck der vergangen Jahrzente. Da bleibt ein schmunzeln nicht aus!

Gestern haben wir dann unser Oktoberfest gefeiert! Die Cafeteria war gut gefüllt und unser Musikus Wolfgang zeigte vollen Einsatz! Da kann man nicht anders, außer das Tanzbein zu schwingen und ausgelassen zu schwofen. Zum Abendessen gab es leckere Weißwurst und einen schmackhaften Kartoffelsalat.

Zwischen all den Veranstaltungen haben wir außerdem gebastelt, gesungen, Bingo gespielt, gekegelt und die Kandidaten für den neuen Bewohnerbeirat in einer Bewohnerversammlung vorgestellt. Der Beirat muss nämlich alle 2 Jahre neu gewählt werden. Der Gang zur Wahlurne ist dann am 31.10.23. Es ist also eine Menge passiert. Aber wie heißt es noch so schön? Wer rastet, der rostet!