Direkt zum Inhalt

Pflege in kleinen Wohngruppen

Im Eduard-Michelis-Haus leben pflegebedürftige Menschen aller Pflegegrade gemeinsam in kleinen Wohngruppen. Die barrierefreien Einzelzimmer sind 18 oder 24 Quadratmeter groß und mit Bett, Nachttisch, Schrank, Garderobe und Fernsehanschluss ausgestattet. Uns ist wichtig, dass Sie sich in Ihrem neuen Lebensabschnitt wohlfühlen. Gern können Sie mit eigenen Möbel, Bildern und Ihren ganz persönlichen Erinnerungsstücken Ihr Zimmer wohnlich nach Ihren Wünschen einrichten.

 

Jede Wohngruppe ist mit einer 60 Quadratmeter großen offenen Wohnküche mit Terrasse oder Balkon ausgestattet. Jeweils zehn Bewohner*innen leben so in einer kleinen Gemeinschaft. So schaffen wir eine familiäre Atmosphäre, in der die älteren Menschen schnell Anschluss finden. Gemeinsam essen, kleine Spielerunden, auf dem Sofa gemütlich die Zeitung lesen oder einfach nur sozial teilhaben – uns ist es wichtig, dass Sie sich heimisch fühlen.

Oft tauchen in der neuen Lebenssituation viele Fragen auf. Insbesondere wünschen Sie sich Sicherheit bei der Finanzierung. Gern beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

 

Anwalt sein für die Menschen

Ich bin gelernte Erzieherin und habe mit 45 Jahren nebenberuflich soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Seniorenarbeit studiert. Als fröhlicher Mensch und überzeugte Katholikin liebe ich das Leben und setze mich für Schwache ein. Nicht die Pflege macht uns aus, sondern unsere Haltung. In meiner Arbeit ist es mir sehr wichtig, Stellung zu beziehen zu wichtigen Lebensfragen und Anwalt zu sein, für die Menschen, die hier leben. Ich bin in der Einrichtung Leiterin geworden, weil ich Einfluss nehmen und Veränderungen gestalten möchte. Und doch brauche ich den nahen Kontakt zu den Bewohner*innen. Wenn meine Arbeit beginnt, möchte ich Gesichter und offene Türen sehen.


Mechtild Eckholt, Einrichtungsleiterin seit 2006, *1958

Von Mensch zu Mensch – unser Pflegemodell

Pflege und Betreuung verstehen wir als aktivierend-fürsorgliche Lebens- und Alltagspflege. Dabei orientieren wir uns am Pflegemodell nach dem Strukturmodell mit dem wir den bürokratischen Aufwand erheblich reduzieren.

Wir betrachten den Menschen und seine Umgebung in seiner Ganzheitlichkeit. Es ist uns wichtig, dass die Bewohner*innen in unserer Einrichtung ein im hohen Maße erfülltes, selbstständiges und selbstbestimmtes Leben führen.

Wir begegnen uns von Mensch zu Mensch und möchten die von uns betreuten Menschen ermutigen, ihre Fähigkeiten zu erhalten, wieder zu entdecken und zu stärken. Eine helfende Hand, ein weites Herz und ein offenes Ohr gehören genauso dazu wie eine zugewandte partnerschaftliche Zusammenarbeit mit allen am Prozess Beteiligten. Der Einstieg in den Pflegeprozess bildet die Strukturierte Informationssammlung (SIS): Aus der persönlichen Lebenssituation und den individuellen Bedürfnissen entwickeln wir gemeinsam unser Handeln.

Wir beraten Sie gern!

 

Lea Kitzhofer

Leiterin Soziale Betreuung

 

telefon 0 20 43 - 27 60

mail ltgsd@eduard-michelis-haus.de