Direkt zum Inhalt

Altenpflege – ein Beruf mit Zukunft und Chancen

Unsere Einrichtung ist seit vielen Jahren sehr erfahren in der Ausbildung von Fachkräften und seit 40 Jahren anerkannter Ausbildungsbetrieb. Wir arbeiten eng mit anderen Einrichtungen und dem Fachseminar für Altenpflege Recklinghausen? Und Schule Hauswirtschaft o.ä. zusammen.

Aktuell beschäftigen wir 20 Auszubildende in der Pflege und der Hauswirtschaft an. In der Pflege bieten wir jährlich fünf Ausbildungsplätze an. Wir legen großen Wert auf ein ausgewogenes Verhältnis von Theorie und Praxis. Wir garantieren dir eine gute Ausbildung und echte Chancen auf eine Übernahme nach erfolgreichem Abschluss.

Du weißt noch nicht so recht, ob der Pflegeberuf das richtige für dich ist? Dann lass dich überzeugen!

Mit deinem Gehalt machst du Eindruck

Die Pflegeausbildung ist aktuell eine der bestbezahltesten Ausbildungen in Deutschland. Damit kannst du dich in deinem Freundeskreis sehen lassen. Das Eduard-Michelis-Haus zahlt nach Caritas-Tarif, da legen wir mit unserem Träger nochmal etwas mehr oben drauf als andere Einrichtungen.

Gute Ausbildungsvergütung
 

Eine Ausbildung dauert bei uns 3 Jahre. In der Pflege bieten wir allerdings auch Helfer- und Assistenzberufe, die eine kürzere Ausbildungszeit erfordern. Dazu kommt jede Menge an Sozialleistungen:

 

Im 1. Ausbildungsjahr verdienst du 1.040,69 EUR,

im 2. Ausbildungsjahr verdienst du 1.102,07 EUR,

im 3. Ausbildungsjahr verdienst du 1.203,38 EUR.


Du hast 6 Wochen Urlaub im Jahr und verlässliche Arbeitszeiten – da bleibt viel Zeit für Freizeit, Freunde und Hobbies.

Unsere Ausbildungen im Einzelnen:

 

  • Generalisierte Ausbildung zur Pflegefachfrau / Pfegefachmann; an diese Ausbildung kannst du ein Pflegestudium ergänzen
  • Gesundheits- und Pflegeassistenz
  • Altenpflegehelfer/in
  • Ausbildung zum / zur Hauswirtschafter/ in
  • Fachpraktika Hauswirtschaft
  • Koch/Köchin
  • Ausbildung Fachpraxis für personenbezogene Serviceleistungen

 

Oder schnupper rein, mit einem Praktikum, einer Hospitation, einem freiwilligen sozialen Jahr (FSJ), einem Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder besuche uns beim Girls'Day oder Boys'Day. Wir bieten auch kleine Aufgabenfelder für Schülerinnen und Schüler, die sich gern ihr Taschengeld aufbessern möchten.

Wenn du Soziale Arbeit studierst oder eine Ausbildung zur Sozialhelfer/in machst, bietet der Soziale Dienst Praktika an. Darüber hinaus bieten wir eine Ausbildung und Fachpraktika für personenbezogene Serviceleistungen (FPPS) an. Mit diesem Angebot richten wir uns an junge Menschen mit einem besonderen Förderbedarf.

Wenn du dir vorstellen kannst, mit Wertschätzung und Respekt auf alten Menschen zuzugehen, dann kann die Ausbildung der richtige Weg für dich sein. Wir suchen junge Menschen, die sich offen, neugierig und mit Herz ihren Aufgaben widmen.

Etwas Sinnvolles tun in einem abwechslungsreichen Arbeitsalltag

Dein Arbeitsalltag ist vielseitig und abwechslungsreich. Du bist immer in Bewegung, lernst neue Menschen und ihre Geschichte kennen, erlebst berührende Situationen und bekommst ein Gespür dafür, etwas Sinnvolles zu tun. Unsere Bewohner*innen sind oft so dankbar für die Fürsorge und Pflege. Du wirst sehen, sie werden im Sturm dein Herz erobern.

Wir arbeiten dich intensiv ein, so dass du unsere Einrichtung wirklich kennenlernst. Ein Praxisanleiter steht dir immer für Fragen zur Seite und begleitet dich in allen Ausbildungsphasen. Deine Einsätze machst du in verschiedenen Einrichtungen, so dass du verschieden Erfahrungen in der Praxis machst.

Christlich und offen für alle

Wir sind ein christliches Haus und offen für Menschen aller Glaubensrichtungen. Allerdings leben und pflegen wir christliche Rituale, beten gemeinsam, wenn ein Bewohner verstorben ist und feiern die kirchlichen Feste. Damit müsstest du klarkommen und offen sein für Menschen, die anders denken, anders glauben.

Viele Wege uns kennenzulernen

Aktuell bieten wir dir eine Vielzahl an Einstiegswegen an. Übrigens kannst du bei uns ebenso eine Teilzeitausbildung machen, die wird gern von Müttern mit Kindern in Anspruch genommen.

Du bist neugierig geworden? Dann mach dich auf!

Gern beantworten wir all deine Fragen und erzählen dir mehr von unserer Einrichtung –
oder schick uns direkt deine Bewerbung an:

 

Lea Kitzhofer

Einrichtungsleiterin

 

Gildenstraße 64, 45964 Gladbeck

mail el@eduard-michelis-haus.de

 

Was ich tue, kommt von Herzen

Vor vielen Jahren führte mich mein täglicher Weg am Eduard-Michelis-Haus vorbei. Ich dachte mir, wenn ich hier arbeiten dürfte, wäre alles perfekt! Ich war alleinerziehend und in einer schwierigen Lebensphase. Und doch hat es das Schicksal gut mit mir gemeint. Ich nahm meinen Mut zusammen, bewarb mich und bekam sofort eine Festanstellung. Alles, war für mich neu. Immer wieder wurde ich ermutigt: „Du kannst das!“ Ich habe sehr viel gelernt und wurde nach und nach selbstbewusster. Heute weiß ich, die alten Menschen sind bei mir in guten Händen. Ich liebe es, verwelkte Orchideen zu pflegen. Es gelingt mir oft, dass sie wieder schön aussehen. Und dieses Bild habe ich, wenn ich an unsere Bewohner*innen denke.

Natalie Kunz, Pflegekraft und seit 2008 in der Einrichtung, *1979

Weitere Ansprechpartnerinnen:

 

Uta Schmidt

Pflegedienstleiterin (Ansprechpartnerin Pflege)

 

telefon 0 20 43 - 27 60

mail pdl@eduard-michelis-haus.de

 

 

Jennifer Meiritz

Leiterin Soziale Betreuung
(Ansprechpartnerin FSJ/BFD/soziale Arbeit)

 

telefon 0 20 43 - 27 60

mail ltgsd@eduard-michelis-haus.de

 

 

Andrea Küdde

Hauswirtschaftsleiterin (Ansprechpartnerin Hauswirtschaft)

 

telefon 0 20 43 - 27 60

mail hwl@eduard-michelis-haus.de